Kundenmeinungen

Wasserschaden im Heckbereich

Jens Bentlage
In diesem Sommer habe ich ein Wohnmobil gekauft. Leider musste ich schon bald feststellten, dass es einen erheblichen Wasserschadenim Heckbereich hatte. Der Vorbesitzer hatte den Schaden mit wasserdichter Farbe überdeckt. Wäre ich erfahrener gewesen, hätte ich es beim Kauf bemerkt. In unserer Gegend lehnte eine Werkstatt die Reparatur ab, eine wollte für sehr viel Geld nur das Nötigste tun und riet zum anschließenden Weiterverkauf. Zum Glück fand ich über das Internet zu Caravan Metropol. Um das Wohnmobil reparieren zu können, musste ich insgesamt 1450 km Kilometer fahren und eine Woche frei nehmen – doch es hat sich voll und ganz gelohnt!

Nach ausführlicher Begutachtung des Fahrzeugs durch Herrn Wünsche bekam ich einen Kostenvoranschlag und konnte mir in Ruhe überlegen, ob ich die Reparatur durchführen lassen möchte. Der Boden war auf einer Breite von 40-60 cm rund um das Fahrzeug durchgefault, bzw. aufgeweicht. Das ganze vergammelte Holz musste entfernt und wieder neu aufgebaut werden. Dazu mussten passende Streben, Stege und Holzplatten in mühevoller Kleinarbeit angepasst und eingebaut werden. Anschließend wurde alles mit speziellen Materialien versiegelt und sämtliche Fugen und Nähte abgedichtet. Damit kein Wasser mehr eindringen kann, wurden auch alle Fugen und Nähte rund um das Fahrzeug mit einer speziellen Dichtmasse aus dem Bootsbau versehen. Ich konnte die ganze Zeit dabei sein und mithelfen so gut es ging. Dabei habe ich sehr viel über mein Fahrzeug gelernt und eine Menge Geld gespart. Obwohl sich während der Arbeiten herausstellte, daß der Schaden erheblich größer war als bis dahin angenommen, hielt sich die Werkstatt exakt an den Kostenvoranschlag.

Ich kann die Werkstatt von Herrn Wünsche und Herrn Michalczyk wirklich nur empfehlen, nicht nur wegen der hohen fachlichen Kompetenz, sondern auch wegen der guten Rundumbetreuung und der familiären Atmosphäre.

Jens Bentlage